Kontakt
Suche
Newsletter
Downloads

Wärmeverbund Kappelenring

Eine einmalige Chance – Naturenergie aus dem Wohlensee nutzen

In der Gemeinde Wohlen bei Bern realisiert Energie 360° einen Wärmeverbund im Gebiet Kappelenring. Da die Heizzentrale die Wärme des Wohlensees nutzt, entsteht eine besonders umweltschonende und innovative Lösung. Der Wärmeverbund wird zu 80% mit erneuerbarer Energie aus der Region betrieben, wodurch die Abhängigkeit von ausländischer Energie sinkt.

Das Projekt in Kürze

Energie 360° hat verschiedene Heizsysteme darauf geprüft, wie gut sie sich technisch und wirtschaftlich für den Kappelenring eignen. Die beste Lösung liegt nahe: Als Wärmequelle empfiehlt sich der Wohlensee. Die Wärme des Seewassers wird mit Hilfe von zwei Wärmepumpen gewonnen. Seewärme ermöglicht es, wirtschaftlich und dennoch nachhaltig mit natürlicher Energie zu heizen. Eine zukunftssichere Anlage dieser Art lässt sich nur an wenigen Orten in der Schweiz realisieren – und nur mit einem Wärmeverbund.Zahlen und Fakten
  • Wärmegewinnung aus dem Wohlensee
  • Versorgung von ca. 110 Liegenschaften
  • Maximaler Schutz der Flora und Fauna
  • Jährliche Einsparung von mind. 3000t CO2 pro Jahr.

Energie 360° hat verschiedene Heizsysteme darauf geprüft, wie gut sie sich technisch und wirtschaftlich für den Kappelenring eignen. Die beste Lösung liegt nahe: Als Wärmequelle empfiehlt sich der Wohlensee. Die Wärme des Seewassers wird mit Hilfe von zwei Wärmepumpen gewonnen. Seewärme ermöglicht es, wirtschaftlich und dennoch nachhaltig mit natürlicher Energie zu heizen. Eine zukunftssichere Anlage dieser Art lässt sich nur an wenigen Orten in der Schweiz realisieren – und nur mit einem Wärmeverbund.

Zahlen und Fakten

  • Wärmegewinnung aus dem Wohlensee

  • Versorgung von ca. 110 Liegenschaften

  • Maximaler Schutz der Flora und Fauna

  • Jährliche Einsparung von mind. 3000t CO2 pro Jahr.

Projektstand

Bauetappe Spitzenlastzentrale:

Im Januar 2017 wurde das erste Baugesuch für den Leitungsbau im Kappelenring Ost/West und die Umbauten in der ARA Ey zur Integration der Heizzentrale des Wärmeverbundes gestellt. Aufgrund von Einsprachen hat sich die Erteilung der Baubewilligungen jedoch verzögert. Inzwischen ist die Bewilligung rechtskräftig geworden, dadurch kann mit den Leitungsbauarbeiten im Kappelenring Ost/West und der ARA Ey ab Frühjahr 2019 begonnen werden.

Bauetappe Wasserfassung:

Parallel dazu haben wir in enger Absprache mit der Gemeinde Wohlen und den Bewilligungsbehörden, ein Konzessionsgesuch für die restlichen Bauarbeiten (Wasserfassung, Wasserleitung zur ARA, Wärmepumpe ) eingereicht. Gemäss der Aussage der zuständigen Behörde wird nun mit einer Bearbeitungsfrist von ca. 6 Monaten zu rechnen sein, sodass wir auch hier ab Frühjahr 2019 mit den Bauarbeiten beginnen können. Falls keine weiteren Einsprachen erfolgen.

Dieses zusätzliche Konzessionsgesuch wurde erforderlich da wir einen maximalen Schutz der Flora und Fauna am Wohlensee gewährleisten wollen und wir die Wasserfassung am Ufer von einem Fassungsbauwerk, auf eine Fassung in Grundnähe umgeändert haben. Somit erhalten wir das Naturschutzgebiet und können zudem die Beeinträchtigungen massiv reduzieren.

Bauetappe Leitungsbau ARA:

Im September 2018 wurde ein weiteres Baugesuch bei der Gemeinde Wohlen eingereicht um die ARA Ey mit dem Kappelenring zu verbinden. Auch hier kann mit den Bauarbeiten ab Frühjahr 2019 begonnen werden.

Das heisst für Sie als Kundin/Kunde:

Sie können bei Bedarf ab der Heizsaison 2019/2020 Wärme vom Wärmeverbund Kappelenring beziehen. Bis zur Bewilligung der Wärmepumpe wird diese Wärme durch die Spitzenlastzentrale geliefert. 

Kappelenring Wohlensee Energie360°

Ein echtes Sorglos-Paket

Für die Hauseigentümer bedeutet der Wärmeverbund ein Rundum-sorglos-Paket ohne finanzielles Risiko und persönlichen Aufwand. Sie brauchen sich weder bei Planung und Realisierung noch später beim Betrieb mit der Anlage zu beschäftigen. Energie 360° übernimmt sämtliche Aufgaben und liefert mindestens 30 Jahre lang zuverlässig die benötigte Wärme.

Umsonst dazu gibt’s das gute Gefühl, an einem Vorzeigeprojekt beteiligt zu sein und sich für eine nachhaltige Energiezukunft zu engagieren: Der Wärmeverbund verringert die Abhängigkeit von ausländischer Energie, senkt den CO2-Ausstoss und setzt auf eine zukunftssichere Technologie.

So planen Sie Ihren Anschluss an den Wärmeverbund:

Der erste Schritt zu Ihrem Anschluss beginnt mit Ihrer unverbindlichen Anfrage

Wenn Sie sich für einen Anschluss Ihrer Liegenschaft an den Wärmeverbund Kappelenring interessieren, füllen Sie als Erstes den folgenden Fragebogen aus.

Fragebogen herunterladen und ausfüllen

Energie 360° prüft die Lage Ihrer Liegenschaft und informiert Sie darüber, ob ein Anschluss an den Wärmeverbund möglich ist.

Falls ein Anschluss Ihrer Liegenschaft an das Fernwärmenetz möglich ist, erstellt Energie 360° Ihnen eine individuelle Richtpreisofferte basierend auf Ihren Angaben im Fragebogen.

Für Stockwerkeigentümer und Verwaltungen bietet Energie 360° zusätzliche Unterstützung an

Bei Stockwerkeigentümergemeinschaften stellt Energie 360° die Offerte auf Wunsch an einer Versammlung der Gemeinschaft vor und beantwortet die Fragen aller Eigentümer.

Bei Bedarf können Sie den Heizungsinstallateur oder Fachplaner Ihrer Wahl beiziehen

Kontaktieren Sie bei Bedarf Ihren Heizungsinstallateur oder Fachplaner. Er unterstützt Sie bei der Überprüfung der benötigten Wärmeleistung für Ihre Liegenschaft und erstellt Ihnen eine Offerte für die sekundärseitigen Anpassungen der gebäudeeigenen Wärmeverteilung. Falls Sie keinen Installateur haben, sprechen Sie uns bitte an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Weitere Informationen zur Wärmeübergabestation finden Sie ebenfalls auf dieser Seite.

Anschluss beantragen und Leistungsmerkmale Ihres Anschlusses bestätigen

Wenn Sie mit der Richtpreisofferte einverstanden sind, füllen Sie das mitgelieferte Antragsformular für den Anschluss an den Wärmeverbund Kappelenring aus. Mit diesem bekunden Sie, dass Sie Ihre Liegenschaft ans Fernwärmenetz anschliessen wollen. Gleichzeitig bestätigen Sie damit die benötigte Leistung Ihrer Anlage (Anschlussbestätigung).

Antragsformular herunterladen und ausfüllen

Die verbleibenden Details werden direkt bei Ihnen vor Ort geklärt. Eine Fachperson von Energie 360° vereinbart mit Ihnen einen Termin, damit Sie gemeinsam direkt in Ihrer Liegenschaft alle Details zum Hausanschluss besprechen können.

Anschliessend sendet Ihnen Energie 360° den Wärmeliefervertrag zur Prüfung und Unterzeichnung zu.

Kein finanzielles Risiko und planbare Kosten

Der Anschluss an den Wärmeverbund Kappelenring bietet auch in finanzieller Hinsicht viele Vorteile:

  • Kein finanzielles Risiko, da vereinbarter Preis

  • Stabilere Preise als bei fossilen Energieträgern

  • Planbare, einfach berechenbare Kosten

  • Etwas geringere Investitionen als für neue eigene Anlage

  • Keine Kosten für Reparaturen und Anlagenersatz über die Vertragslaufzeit von 30 Jahren

  • Keine Kosten für die Brennstoffbevorratung und -Lagerung

  • Steuerliche Vorteile, da gesamte Investition inkl. Anschlussgebühr abziehbar

Häufig gestellte Fragen

Warum kam ausgerechnet für den Kappelenring die Idee eines Wärmeverbunds auf?

Als Quartier mit verdichteten Bauten und hoher Anzahl Wohneinheiten eignet sich der Kappelenring gut für einen Wärmeverbund. Die Gelegenheit für eine Realisierung ist zurzeit besonders günstig, weil es eine grosse Zahl von Heizungen gibt, die ungefähr gleichzeitig ihr Lebensende erreichen.

Welche Rolle spielt die Gemeinde Wohlen im Projekt?

Die Gemeinde unterstützt das Projekt. Im Oktober 2016 sprach sich die Gemeindeversammlung einstimmig für den Antrag des Gemeinderats aus, die Schulanlage Kappelenring an den Wärmeverbund anzuschliessen. Aus planungsrechtlicher Sicht sind die Weichen für den Wärmeverbund ebenfalls bereits gestellt: Die Gemeinde erarbeitete mit ihrem Raumplaner die Überbauungsordnung für das Areal der ARA, sodass sich die Heizzentrale des Wärmeverbunds dort integrieren lässt. Das Mitwirkungsverfahren für die neue Überbauungsordnung wurde ohne Einsprachen erfolgreich abgeschlossen.

Als Energiestadt unterstützt Wohlen das Projekt in erster Linie deshalb, weil es die einmalige Chance bietet, regionale und erneuerbare Energie zu nutzen. Zudem kam auf politischer Ebene schon früher die Idee für einen Wärmeverbund auf. Nun wird sie umgesetzt.

Wie ist die Quartierorganisation «Chappele-Leist» involviert?

Mit dem «Chappele-Leist» pflegt Energie 360° einen engen Kontakt. Er übernimmt eine wichtige Rolle beim Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Eigentümern.

Was muss ich tun, wenn ich an diesem Projekt interessiert bin und erfahren möchte, zu welchen Bedingungen ich meine Liegenschaft an den Wärmeverbund anschliessen kann?

Schicken Sie uns einfach den ausgefüllten Fragebogen zu. Energie 360° prüft dann, ob ein Anschluss Ihrer Liegenschaft möglich ist und erstellt Ihnen eine individuelle Richtpreisofferte auf Basis Ihrer bisherigen Verbrauchsdaten.

Welche Kosten muss ich als Hauseigentümer tragen, wenn ich meine Liegenschaft an den Wärmeverbund anschliesse?

Als einmalige Investition bezahlen Sie einen Anschlussbeitrag, der auch die Wärmeübergabestation in Ihrem Haus abdeckt. Zusätzlich müssen allenfalls die sekundärseitige Wärmeverteilung im Haus sowie die Warmwasserbereitung angepasst werden. Die laufenden Kosten bestehen aus einem jährlichen Grundpreis, der sich nach der Leistung bemisst, und dem Preis für die bezogene Wärme.

Empfiehlt sich ein Anschluss auch, wenn die Heizung noch nicht ersetzt werden müsste?

Ja. Ein Hausanschluss lässt sich einfacher, schneller und kostengünstiger erstellen, wenn dies gleichzeitig mit den Bauarbeiten fürs Fernwärmenetz erfolgt. Daher bietet Energie 360° jenen Eigentümern, die ihre Heizung noch nicht sofort auf Fernwärme umstellen möchten, einen etappierten Einstieg an. So fallen beim Einlegen des Hausanschlusses erst 50% der Kosten an. Und wenn die bestehende Heizung nicht mehr funktioniert, ist eine Umstellung besonders rasch möglich.

Muss ich bei diesem etappierten Einstieg auch schon einen verbindlichen Vertrag unterzeichnen?

Ja, Sie schliessen bereits jetzt einen Wärmeliefervertrag ab, jedoch verbunden mit einer Zusatzvereinbarung. Gemäss dieser Vereinbarung zahlen Sie beim Erstellen des Hausanschlusses 50% des Anschlusskostenbeitrags und haben zwei Jahre Zeit für die Umstellung Ihrer Heizung auf Fernwärme. Die neue Wärmeübergabestation wird dann in einem zweiten Schritt installiert. Zu diesem Zeitpunkt wird auch die andere Hälfte des Anschlusskostenbeitrages in Rechnung gestellt.

Welche Arbeiten erledigt Energie 360° für den Anschluss in meiner Liegenschaft?

Energie 360° kümmert sich um den Hausanschluss ans Fernwärmenetz und um die Übergabestation im Haus. Mit den Installationen ab der Übergabestation beauftragen Sie ein Heizungsunternehmen Ihrer Wahl.

Welche Anpassungen sind bei den Wärmeverteilungen in den Häusern nötig?

Das hängt von der Art und dem Alter der bestehenden Wärmeverteilung eines Gebäudes ab. In jedem Fall müssen die konventionellen Anlagen für die Warmwassererzeugung durch ein fernwärmekompatibles System ersetzt werden.

Was passiert, wenn der Wärmebedarf eines Gebäudes sinkt – zum Beispiel durch eine nachträgliche Wärmedämmung?

Der Wärmekunde hat in diesem Fall keine Nachteile. Er kann die abonnierte Leistung jederzeit auf seinen tatsächlichen Bedarf anpassen. Das Kombiventil wird dann auf die benötigte kleinere Wassermenge eingestellt und der Kunde zahlt ab dann nur noch den Grundpreis für die aktuell eingestellte Leistung. Im Gegensatz zu individuellen Heizungen sinkt der Wirkungsgrad der Wärmeerzeugung damit nicht.

Energie 360° wird den Wärmeverbund auch betreiben. Wie soll das von Zürich aus gehen?

Die Fernüberwachung erfolgt von Zürich aus. Bei allfälligen Störungen kommen jedoch Partnerfirmen in der Nähe zum Einsatz, mit denen Energie 360° zusammenarbeitet.

Haben Sie Fragen zum Wärmeverbund Kappelenring?

Ich stehe Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung und beantworte Ihre Fragen zum Wärmeverbund oder zu Ihrem Anschluss daran.

Katrin Fischer, Projektleiterin Wärmeverbund Kappelenring

043 317 22 22 / energieloesungen@energie360.ch

Katrin Fischer, Projektleiterin Wärmeverbund Kappelenring
ENERGIE360-6BGUBG6ITB
Seite teilen