Energielösungen – massgeschneidert und erneuerbar

Versorgungssicherheit

Die Realisierung von Energieverbünden sowie Energielösungen für Liegenschaften und Areale sind wichtige Treiber der Strategie von Energie 360°. Dabei nutzt das Unternehmen primär lokal verfügbare, nachhaltige Energiequellen.

Versorgungssicherheit bei jeder Projektplanung

Die Zuverlässigkeit erneuerbarer Energie wird immer wieder in Frage gestellt. Energie 360° begegnet diesen Sorgen mit sorgfältiger Planung, Wartung und Instandhaltung der Anlagen sowie einem klar definierten Vorgehen im Falle von Störfällen. Die rasant wachsende Nachfrage nach erneuerbaren Energielösungen zeigt: Immer mehr Menschen erkennen, dass nur erneuerbare Energie eine langfristig sichere und bezahlbare Versorgung verspricht.

Die Gewährleistung der Versorgungssicherheit fliesst von Beginn an in die Planung eines jeden Projekts ein. Dabei gilt es vor allem, zwei Fragen abzuklären: Wie werden Spitzenlasten abgedeckt? Und wie gewährleistet Energie 360° die Ausfallsicherheit? Bei der Beantwortung dieser Fragen spielt neben den Kosten der spezifischen Lösungsansätze auch die Kundenstruktur im jeweiligen Projekt eine Rolle: Indem Energie 360° berücksichtigt, wie kritisch ein Unterbruch der Energieversorgung für die Aufrechterhaltung des normalen Betriebs wäre, können die geeigneten Absicherungen individuell eingeplant werden. 

Der Energiebedarf von Energieverbünden muss zum grössten Teil durch erneuerbare Energie gedeckt werden. Für die Spitzenlastabdeckung und als Sicherheit bei Ausfällen nutzt Energie 360° jedoch meist noch fossile Energieträger, primär um die Verhältnismässigkeit der Kosten zu gewährleisten. Die Wirtschaftlichkeit spielt auch bei der Planung von Speicherkapazitäten eine Rolle: So wägt die Energieversorgerin für jedes Projekt ab, mit wie vielen Speichern die höchste Sicherheit bei gleichzeitig vertretbarem Platzverbrauch und Investitionsaufwand gewährleistet wird. Die Ausgangslage hat sich im Geschäftsjahr 2022 zugunsten erneuerbarer Energie und grösserer Speicherkapazitäten verändert. Speichermöglichkeiten werden in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen – einerseits um die Spitzenlastabdeckung mit erneuerbarer Energie sicherzustellen, andererseits um die Versorgungssicherheit bei technischen Störungen zu erhöhen. 

Auch bei der Planung der Netze für Energieverbünde wägt Energie 360° stets ab, wie sie die bestmögliche Absicherung mit angemessenem Aufwand gewährleisten kann. So bieten beispielsweise Ringnetze grundsätzlich mehr Sicherheit als Strahlennetze, gehen jedoch auch mit höheren Kosten einher und kommen daher für kleinere Verbünde oft nicht infrage. Hier gilt es, die beste Lösung für das jeweilige Projekt zu finden. 

Vorausschauende Wartung auch bei Arealen 

Bei Immobilien- und Areallösungen existiert meist nur eine Vertragspartnerin bzw. ein Vertragspartner. Hier gilt der Grundsatz «100% erneuerbare Energie», auch zur Spitzenlastabdeckung. Auch in diesem Fall, bei der Versorgungssicherheit im Lösungsgeschäft, spielt die Instandhaltung eine grosse Rolle. Mittels einer vorausschauenden Wartung und Fernüberwachung beugt Energie 360° Störungen und Unterbrüchen vor und leitet bei Bedarf Massnahmen ein. Kund*innen können Störungen rund um die Uhr über eine Hotline melden. 

Im Störfall leitet die Energieversorgerin innerhalb einer Stunde Massnahmen zur Behebung ein. Dazu hält sie Schlüsselkomponenten auf Lager und arbeitet eng mit Lieferfirmen zusammen, um schnell auf das benötigte Material zugreifen zu können. Diese Strategie hat mit der COVID-19-Pandemie, dem Krieg in der Ukraine und den damit verbundenen weltweiten Lieferengpässen noch an Bedeutung gewonnen. Zusätzliche Sicherheit bieten mobile Heizzentralen, die längere Ausfälle überbrücken können. Die zur Ausfallsicherung verwendeten Heizkessel werden noch mehrheitlich mit fossilen Energieträgern betrieben. Langfristig möchte Energie 360° nicht nur ihre Energielösungen zuverlässig und dezentral versorgen, sondern auch dazu beitragen, das Gesamtenergiesystem zu stabilisieren. 


Unsere Nachhaltigkeitsleistung 2022

Im Projekt Arrivo in Kloten haben wir erstmals die Nutzung eines Second-Life-Batteriespeichers eingeplant. Dadurch können einerseits der Eigenverbrauch von Solarstrom erhöht, andererseits die Lastspitzen besser abgefangen werden. Bewohnende wiederum profitieren durch den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) in der Überbauung von tieferen Strompreisen.

Unsere Kund*innen äussern ein klares Bedürfnis für mehr Versorgungssicherheit bis zum Zeitpunkt, zu dem sie an entstehende Energieverbünde angeschlossen werden können. Wir haben mit der Entwicklung eines Produkts begonnen, das diese Nachfrage bedienen könnte, und streben dabei eine Standardisierung der angebotenen Lösungen an. Zurzeit bieten wir Kund*innen die Installation einer Ersatzheizung an, falls ihre alte Heizung zwischen dem Vertragsabschluss und dem Anschluss an einen Verbund funktionsunfähig wird.

Team_Nachhaltigkeit_neu2-energie360.jpg

Ihr Kontakt

Barbara Luchsinger und Michael Bänziger

Verantwortliche Nachhaltigkeitsmanagement und Projektleiter Kommunikation

Diese Webseite verwendet Cookies um Ihr Erlebnis zu verbessern. Unsere Datenschutzrichtlinien