Erdgas/Biogas-Geräte erleichtern die Arbeit

Bei Erdgas/Biogas als Energieträger denkt man an die Heizung, industrielle Prozesse, den Kochherd und das Auto. Doch auch das Gewerbe nutzt Erdgas/Biogas – für Geräte, welche die meisten Leute gar nicht kennen. Höchste Zeit, drei davon vorzustellen.

Metzgerei Arnold in Glattbrugg: Erdgas/Biogas-Anzünder für den Rauchschrank
Fleischkäse, Grillwürste und Bauernspeck: Für diese und weitere Spezialitäten ist die Metzgerei Arnold im Herzen der Gemeinde Glattbrugg bekannt. Vor bald 30 Jahren hat Franz Arnold das Geschäft übernommen. Weil er vorwiegend auf Fleisch von regionalen Bauern setzt und seine Köstlichkeiten selber produziert, kann er auf viele treue Stammkunden zählen. Für den herrlichen Geschmack von Speck, Schinken und Co. sorgen ein alter und ein moderner Rauchschrank im Untergeschoss der Metzgerei. Zum Räuchern streut Franz Arnold Sägemehl auf den Boden der Schränke. Mit einem Erdgas/Biogas-Anzünder bringt er einen kleinen Teil davon zum Glühen. Dabei genügt es, den Anzünder wenige Minute einzuschalten. Brennt die Gasflamme zu lange, entzündet sie zu viel Sägemehl und der Schrank erwärmt sich zu stark. Stattdessen sollen die Holzspäne nur motten und einen feinen Rauch verströmen. Die Glut frisst sich dabei langsam durchs Sägemehl. Beim sogenannten kalten Räuchern eines Schinkens im alten Rauchschrank kann das gut und gerne zwei Tage dauern. Den modernen Schrank nutzt Franz Arnold vor allem zum warmen Räuchern – etwa von Cervelats. Bei diesem Gerät könnte er das Sägemehl eigentlich elektrisch mit einer Heizschlange entzünden. Doch mit dem Erdgas/Biogas-Anzünder geht es schneller. Früher nutzte der leidenschaftliche Metzger zunächst Flüssiggas aus Flaschen, was sich aber als umständlich erwies. Nach längerer Suche stiess er auf den Anzünder, der Erdgas/Biogas direkt ab der Leitung bezieht – eine einfache und bequeme Lösung.

 

metzgerei_arnold_glattbrugg_09Ich habe lange nach der richtigen Lösung gesucht. Mit dem Erdgas/Biogas-Anzünder bringe ich das Sägemehl im Rauchschrank am schnellsten zum Glühen.

Franz Arnold, Inhaber der Metzgerei Arnold in Glattbrugg

 

 

Benz Bettwaren in Meilen: Erdgas/Biogas-Trockner für flauschige Daunendecken
Als kleines, feines Fachgeschäft für gesundes Schlafen hat sich Benz Bettwaren einen Namen geschaffen. Hier wird die individuelle Beratung grossgeschrieben. Inhaber Felix Benz misst bei jedem Kunden den Körper aus und macht eine Rückenanalyse, bevor er das passende Bett zusammenstellt. Zum Kundenservice gehört auch die Reinigung von Duvets, Kissen und Matratzenüberzügen, die sich etwa alle zwei Jahre empfiehlt. Felix Benz verwendet dafür seit 2003 eine spezielle Nassreinigungsanlage, die aus Waschmaschine und Trockner besteht. Damit kann er die Bettwaren als Ganzes waschen und nicht nur wie früher die Daunen. Die Maschine eignet sich selbst für Synthetisches, Wolle und Kaschmir. Denn sie reinigt mit viel Wasser und wenig Bewegung. Der Tumbler funktioniert mit Erdgas/Biogas. Dadurch erwärmt er sich schneller und kühlt am Ende rasch wieder ab. Zudem funktionieren Erdgas/Biogas-Wäschetrockner besonders energieeffizient und verursachen im Vergleich zu rein elektrischen Geräten 40 bis 60 Prozent tiefere Energiekosten – ein grosses Plus für Felix Benz, weil sein Tumbler täglich im Einsatz ist. Den Trockner ans Gasnetz anzuschliessen, erforderte wenig Aufwand: Das Haus von Benz Bettwaren heizt mit Erdgas/Biogas, sodass sich gleich der bestehende Anschluss im Keller nutzen liess. Der Erdgas/Biogas-Trockner soll dem Unternehmen noch lange treue Dienste leisten. Seine Lebensdauer beträgt bei regelmässigem Service beachtliche 20 Jahre.

 

benz_bettwaren_meilen_12Unser Gerätelieferant machte mich auf den praktischen Erdgas/Biogas-Trockner aufmerksam. Dieser heizt sich besonders rasch auf.

Felix Benz, Inhaber von Benz Bettwaren

 

 

Konditorei Caredda in Zürich: Erdgas/Biogas-Planetenmaschine für luftigen Teig
Wer in die Backstube von Paolo Caredda heruntersteigt, betritt ein Paradies für Schleckmäuler. Hier mitten im trendigen Kreis 5 in Zürich entstehen seit 19 Jahren süsse Träume wie Hochzeitstorten und italienische Patisserie, aber auch Brote und Sandwiches. Der passionierte Konditor und sein Team stellen alles selber her – sogar Produkte wie Puderzucker und Vermicelles, welche die meisten Konditoreien fertig einkaufen. Wenn es um Cremes, Montélimar-Nougat oder herrlich luftigen Teig geht, setzt Paolo Caredda auf seine Planetenmaschine und ihre zahlreichen auswechselbaren Aufsätze. Sie wurde vor neun Jahren installiert und funktioniert mit Erdgas/Biogas. So lassen sich die Flamme unter dem Kessel und die Temperatur darin wie bei einem Gasherd besonders fein regulieren. Auch das Anzünden funktioniert gleich bequem. Für einige Produkte erzeugt Paolo Caredda zuerst Dampf, erwärmt die Zutaten also indirekt und sehr schonend. Dabei verarbeitet er beeindruckende Mengen: Nicht selten kommen 120 Eier aufs Mal in den Kessel. Die Sicherheit hat für Paolo Caredda bei seiner Arbeit einen hohen Stellenwert. Früher verwendete er für eine seiner Maschinen Gas aus der Flasche. Doch damit hatte er kein gutes Gefühl, etwa wenn die Backstube samt den Gasflaschen während der Ferien längere Zeit unbeaufsichtigt blieb. Bei der Erdgas/Biogas-Zuleitung zur Planetenmaschine hingegen lässt sich einfach der Gashahn schliessen.

 

konditorei_confiserie_caredda_01Bei meiner Erdgas/Biogas-Planetenmaschine kann ich nicht nur die Temperatur besonders genau einstellen. Sie verursacht auch tiefere Energiekosten als mit Strom betriebene Geräte.

Paolo Caredda, Inhaber der Konditorei Caredda

 

Auch für den Haushalt geeignet
Erdgas/Biogas-Tumbler sind nicht nur für Gewerbebetriebe, sondern genauso für den Haushalt buchstäblich eine saubere Lösung. Sie brauchen zum Trocknen der Wäsche etwa einen Drittel weniger lange als rein elektrische Geräte. Denn die Wärme steht durch das Erdgas/Biogas sofort bereit. Neben Zeit sparen Hausfrauen und -männer mit Erdgas/Biogas-Trocknern wegen des tiefen Energieverbrauchs auch Geld. Dank der heutigen Gassteckdosen lassen sich die Geräte einfach und sicher anschliessen.

Mehr über Erdgas/Biogas erfahren

Kommentar verfassen*