«Wir packen die Transformation an»

Energie 360° orientiert sich an ihren Unternehmenswerten – ökologisch, fair, verlässlich, innovativ und engagiert – und an einem Leitstern, der bei allen künftigen Entscheiden die Richtung weist. CEO Jörg Wild zeigt auf, was dies für das Unternehmen und die Mitarbeitenden konkret bedeutet.

Ökologisch

Fragestellungen rund um Ökologie und Nachhaltigkeit gehören für eine Anbieterin von Energie- und Mobilitätslösungen wie Energie 360° zum Tagesgeschäft. Die ökologische Ausrichtung unserer Geschäftsfelder hat denn auch seit Jahren Priorität. Neu haben wir diese Ausrichtung in einem Leitstern zusammengefasst: «Wir transformieren unser Unternehmen und liefern bis 2050 ausschliesslich erneuerbare Energie.»

Die Werte sind unser Fundament, der Leitstern weist uns die Richtung. Etwa, wenn wir die Unternehmensziele für die nächsten fünf Jahre festlegen. Die Ziele jeder Mitarbeiterin und jedes Mitarbeiters orientieren sich am Leitstern. Der Leitstern ist deshalb auch das zentrale Element des Nachhaltigkeitsmanagements. Denn uns ist wichtig, dass alle Nachhaltigkeitsziele einen klaren Bezug zu unseren Produkten und Dienstleistungen haben. Die Themen, die wir im Nachhaltigkeitsmanagement adressieren, sind denn auch Versorgungssicherheit, erneuerbare Energie, Energie­beschaffung, Innovation, Betriebsökologie und die Attraktivität von Energie 360° als Arbeitgeberin. Das Umwelt­managementsystem, das wir bereits 2014 aufgebaut haben, ist Bestandteil des Nachhaltigkeitsmanagements.

 

Fair

Fairness bedeutet, Kundinnen und Kunden, Partnern und Mitarbeitenden auf Augenhöhe zu begegnen, unternehmerische Verantwortung zu übernehmen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. So haben wir unsere Zahlungsfristen während des Lockdowns vom Frühjahr 2020 verlängert und mit betroffenen Kundinnen und Kunden partnerschaftlich nach Lösungen gesucht.

CEO Jörg Wild steht im Büro

Jörg Wild, CEO

 

Auch unserer Verantwortung als grösste Gasversorgerin der Schweiz sind wir uns bewusst. Seit Jahren übernehmen wir eine Vorreiterrolle bei der Förderung und der Pro­duktion von Biogas: Energie 360° verkauft heute beinahe achtzigmal so viel Biogas wie vor zehn Jahren, insgesamt waren es rund 852 Gigawattstunden im Geschäftsjahr 2020. Im Januar 2020 haben wir den Anteil an Biogas in unserem Standardprodukt auf 20% erhöht. Denn auch wenn klar ist, dass erneuerbares Gas längerfristig nicht mehr zum Heizen genutzt wird: Heute sparen wir damit sehr rasch sehr viel CO2 ein.

 

Verlässlich

Die Pandemie hat uns gelehrt, vermeintlich Selbstverständliches neu zu betrachten – etwa die Sicherheit der Energieversorgung. Energie 360° hat ihre Kundinnen und Kunden auch in diesem schwierigen Jahr stets zuverlässig mit Energie versorgt – dank dem Einsatz unserer Mitarbeitenden und weil Versorgungssicherheit bei uns von jeher Priorität hat. Auch die Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Anspruchsgruppen stufen die Versorgungs­sicherheit als ein Thema von hoher Relevanz ein. Dies ist der Tenor an zwei Stakeholder-Panels, die wir 2020 durchgeführt haben.

Weil wir verlässlich sind, lassen wir niemanden im Regen stehen. Nach diesem Credo agieren wir, wenn wir gemeinsam mit Kundinnen und Kunden in die erneuerbare Energiezukunft gehen. So bieten wir beispielsweise Übergangs­lösungen an, wenn eine Heizung heute schon ersetzt werden muss, der Anschluss an die Fernwärme oder einen Verbund aber erst in einigen Jahren möglich ist. In Zürich, wo wir zu Hause sind, wollen wir eine verlässliche Partnerin für ERZ Entsorgung + Recycling Zürich und für das EWZ sein. Denn Zürichs energiepolitische Ziele erreichen wir nur gemeinsam.

 

Innovativ

Die Transformation des Energiesystems schaffen wir nur, wenn wir überall Innovationen nutzen, uns an neue Technologien wagen und alle erneuerbaren Energien intelligent kombinieren. Davon bin ich überzeugt. Wir müssen handeln, neue Technologien entwickeln und sie rasch in die bestehenden Systeme integrieren. Energie 360° packt an und investiert. Davon zeugen Projekte wie das integrale Energiesystem für das Wohnquartier Stockacker in Reinach, das Holzheizkraftwerk in Frauenfeld oder die Kälteproduktion mit Seewasser für die Midor AG in Meilen. Zudem arbeiten wir systematisch an der smarten Steuerung unserer Anlagen sowie an der schrittweisen Digitalisierung unserer Prozesse. Über unseren Smart Energy Innovationsfonds, der 2020 sein fünfjähriges Jubiläum gefeiert hat, investieren wir in Start-ups, die einen Beitrag leisten für die Energiezukunft. Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsberichts berichten wir künftig auch transparent über unsere Innovationsaktivitäten.

 

Engagiert

Energieversorger stehen vor enormen Herausforderungen. Wir müssen die Transformation schaffen, uns mit neuen Technologien vertraut machen und uns auf veränderte regulatorische Rahmenbedingungen wie das Gasversorgungsgesetz oder kantonale Energiegesetze einstellen. Dies lässt sich nur mit einem engagierten Team meistern. Energie 360° ist dieses Team. Das Engagement der Mitarbeitenden macht mich stolz. Sie setzen sich für unsere Kundinnen und Kunden sowie unsere Partner und Partne­rinnen ein und sorgen für wirtschaftlichen Erfolg – egal, ob sie am Wochenende Piketteinsätze leisten oder gemeinsam am Abend ihre Programmierkenntnisse vertiefen. Die Mitarbeiter­umfrage vom September 2020 hat das grosse Commitment unserer Mitarbeitenden gezeigt. Dies stimmt mich sehr positiv für die Zukunft: Engagierte Mitarbei­tende sind der zentrale Erfolgsfaktor, um die kommenden Herausforderungen zu meistern.

 

Bis 2050 liefert Energie 360° ihren Kundinnen und Kunden ausschliesslich erneuerbare Energie. Beim Erreichen dieses Ziels hilft das Nachhaltigkeitsmanagement, das Energie 360° im Geschäftsjahr 2020 aufgebaut hat. Teil des Nachhaltigkeitsmanagements ist auch ein umfassender Online-Nachhaltigkeitsbericht. Er ergänzt den Geschäftsbericht um viel Wissenswertes aus dem Unternehmen und zeigt, wo sich Energie 360° auf dem Weg in die erneuerbare Zukunft befindet.

Nachhaltigkeitsbericht von Energie 360° lesen

Kommentar verfassen*