Kontakt
Suche
Newsletter
Downloads

Wärmeverbund Kappelenring

Eine einmalige Chance – Naturenergie aus dem Wohlensee nutzen

In der Gemeinde Wohlen bei Bern realisiert Energie 360° einen Wärmeverbund im Gebiet Kappelenring. Da die Heizzentrale die Wärme des Wohlensees nutzt, entsteht eine besonders umweltschonende und innovative Lösung. Der Wärmeverbund wird zu 80% mit erneuerbarer Energie aus der Region betrieben, wodurch die Abhängigkeit von ausländischer Energie sinkt.

Kappelenring Wohlensee Energie360°

Das Projekt in Kürze

Energie 360° hat verschiedene Heizsysteme darauf geprüft, wie gut sie sich technisch und wirtschaftlich für den Kappelenring eignen. Die beste Lösung liegt nahe: Als Wärmequelle empfiehlt sich der Wohlensee. Die Wärme des Seewassers wird mit Hilfe von zwei Wärmepumpen gewonnen. Seewärme ermöglicht es, wirtschaftlich und dennoch nachhaltig mit natürlicher Energie zu heizen. Eine zukunftssichere Anlage dieser Art lässt sich nur an wenigen Orten in der Schweiz realisieren – und nur mit einem Wärmeverbund.Zahlen und Fakten
  • Wärmegewinnung aus dem Wohlensee
  • Versorgung von über 800 Haushalten
  • Maximaler Schutz der Flora und Fauna
  • Jährliche Einsparung von mind. 3000t CO2 pro Jahr.

Energie 360° hat verschiedene Heizsysteme darauf geprüft, wie gut sie sich technisch und wirtschaftlich für den Kappelenring eignen. Die beste Lösung liegt nahe: Als Wärmequelle empfiehlt sich der Wohlensee. Die Wärme des Seewassers wird mit Hilfe von zwei Wärmepumpen gewonnen. Seewärme ermöglicht es, wirtschaftlich und dennoch nachhaltig mit natürlicher Energie zu heizen. Eine zukunftssichere Anlage dieser Art lässt sich nur an wenigen Orten in der Schweiz realisieren – und nur mit einem Wärmeverbund.

Zahlen und Fakten

  • Wärmegewinnung aus dem Wohlensee

  • Versorgung von über 800 Haushalten

  • Maximaler Schutz der Flora und Fauna

  • Jährliche Einsparung von mind. 3000t CO2 pro Jahr.

Nachhaltige Energieversorgung für Hinterkappelen

Eine Seewasserfassung an der Aare pumpt das Wasser zur Energiezentrale, wo dem Wasser die Energie zur Wärmegewinnung entzogen wird. In der Energiezentrale wird die Energie in einem 160'000 l fassenden Speicher zwischengelagert, bevor diese an das Fernwärmenetz abgegeben wird.

Im Kappelenring sind die angeschlossenen Gebäude bereits auf die erneuerbare Energieversorgung umgestellt. Im Dorf und in der Vorderen Aumatt sind die Arbeiten der Erweiterung in vollem Gange und können bis zur Heizsaison 2021 abgeschlossen werden.

Der Leitungsbau von der Heizzentrale zu den Abnehmern im Kappelenring ist abgeschlossen.
Der Leitungsbau von der Heizzentrale zu den Abnehmern im Kappelenring ist abgeschlossen.
Der imposante Warmwasserspeicher in der ARA Ey ist in Betrieb.
Der imposante Warmwasserspeicher in der ARA Ey ist in Betrieb.

Erweiterung des Wärmeverbundes

Die Heizzentrale in der Ey wird im Betrieb mehr erneuerbare Wärme liefern als der Kappelenring benötigt. Deshalb wird der Wärmeverbund in Richtung Dorf und vordere Aumatt erweitert. Im Dorf und in der Vorderen Aumatt wird in der Heizsaison 2021/22 Wärme geliefert.

Eigentümer deren Liegenschaften in diesem Prüfgebiet liegen, werden derzeit von Energie 360° über das Vorhaben informiert und individuell beraten.

Wie funktioniert die Energieversorgung am Kappelenring?

Haben Sie Fragen zum Wärmeverbund Kappelenring?

Ich stehe Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung und beantworte Ihre Fragen zum Wärmeverbund oder zu Ihrem Anschluss daran.

Beat Senn, Projektleiter Verkauf Energie

043 317 25 25 / kappelenring@energie360.ch

Beat Senn, Projektleiter Verkauf Energie
ENERGIE360-6BGUBG6ITB
Seite teilen