«Energie 360° hat uns als Kunde vollständig verstanden.» Ein Interview mit Martin Jöri, Zug Estates

Martin Jöri, Leiter Strategisches Arealmanagement bei Zug Estates, erklärt im Interview unter anderem, welche Energieziele die Unternehmung mit den beiden Liegenschaften Suurstoffi und Metalli verfolgt und welche Rolle Energie 360° im Bereich der E-Mobilität spielt.

Herr Jöri, weshalb setzt Zug Estates in ihren Liegenschaften Suurstoffi und Metalli auf die E-Mobilität?

Es gibt zwei Gründe dafür: Zum einen existiert ein Kundenbedürfnis, das wir befriedigen möchten und zweitens hilft uns die E-Mobilität massgeblich, die Alltagsmobilität CO2-frei zu gestalten. Dies ist eines unserer Energieziele.

Hinsichtlich der Umsetzung der E-Mobilität wurde eine Ausschreibung lanciert. Was war für Zug Estates von Wichtigkeit bei der Suche nach einem entsprechenden Partner?

Das wichtigste Entscheidungskriterium war die Demonstration eines integralen Lösungsansatzes: Einfach verständlich für den Kunden, attraktiv und pragmatisch in der Umsetzung. Zudem ist für uns die klare Verantwortungsaufteilung und die langfristige Zusammenarbeit wichtig.

 

Martin Jöri ist seit 15 Jahren im Energiesektor tätig und war unter anderem für den europaweiten Auf- und Ausbau der erneuerbaren Energien bei Alpiq und CKW verantwortlich. Bei BKW konnte er die Machbarkeit vom Plusenergiequartier Ittigen im Auftrag von Losinger Marazzi nachweisen. In seiner jetzigen Position bei Zug Estates setzt er sich für die Umsetzung der Vision «Zero-Zero» für die Areale Suurstoffi und Zentrumsareal in Zug ein.

 

Man entschied sich für eine Partnerschaft mit Energie 360°. Was gab konkret den Ausschlag zugunsten von Energie 360°?

Energie 360 ° konnte beweisen, dass sie uns als Kunde vollständig verstanden hat. Zudem demonstrieren sie seit längerem, dass sie das Thema E-Mobilität ernst nehmen und zu einem grösseren Standbein ausbauen wollen. Auch spürten wir von Seiten Energie 360° ein grosses Interesse an den beiden Arealen Metalli und Suurstoffi der Zug Estates AG und dass sie gewillt sind, mit uns zusammen neue spannende Themen zu entwickeln.

Die Liegenschaften der Zug Estates wird für die Mieterschaft u.a. mit der Ladeinfrastruktur charge@immo von Energie 360° ausgerüstet. Welche Vorteile bieten sich Ihnen mit dieser Lösung?

Unser Vertragsmodell bietet uns den Vorteil, dass jeder Partner den Teil verantwortet, in welchem er die grössten Kompetenzen vorweisen kann. Energie 360° übernimmt die E-Mobilitätskunden vollständig nach der Vermittlung durch uns. Die Zug Estates AG stellt derweil die Leistungskapazitäten, die Stromlieferung und die Parkplatzbewirtschaftung zur Verfügung. Dadurch ergibt sich eine saubere Trennung und die Bewirtschaftung hat weiterhin die gleichen Erträge aus den Parkplätzen wie vorher.

Zusätzlich zu charge@immo wurde die Tiefgarage der Zentrumsüberbauung Metalli mit einer Schnellladestation des Energie 360°-Tochterunternehmens GOFAST ausgestattet. Welchen Mehrwert bietet eine solche Ladestation für die Kunden und Besucher der Metalli in Zug?

Eine Schnellladestation im Kanton Zug, welcher das Kantonsranking mit 5.4 Elektrofahrzeugen pro 1000 Einwohner zurzeit anführt, scheint attraktiv. Wir versprechen uns dadurch eine noch höhere Attraktivität unseres Einkaufscenters und des gesamten Areals mit Co-Working Spaces und vielfältigen Lebensmöglichkeiten.

 

Energie 360 ° konnte beweisen, dass sie uns als Kunde vollständig verstanden hat. Zudem demonstrieren sie seit längerem, dass sie das Thema E-Mobilität ernst nehmen und zu einem grösseren Standbein ausbauen wollen.

 

Zug Estates hat sich zum Ziel gesetzt, ihr Vorzeige-Areal Suurstoffi in Rotkreuz ohne CO2-Emissionen und möglichst ohne Energiezufuhr von aussen zu betreiben. Wie integriert sich die E-Mobilität in dieses Energiekonzept?
Die Elektromobilität hilft uns, neben diesen zwei Zielen einen Beitrag zur CO2-freien Alltagsmobilität zu leisten. Neben der attraktiven ÖV-Anbindung ist die Nutzung der E-Mobilität substantiell.

Welche allgemeinen und technischen Entwicklungen erwarten Sie in der E-Mobilität in den kommenden Jahren? Und was könnte dies für die Liegenschaften von Zug Estates bedeuten?

Wir erwarten eine markante Zunahme in der Umstellung zur E-Mobilität und eine stärkere Sektorenkopplung. Diese beiden Tendenzen wollen wir aktiv unterstützen und mit unseren Mietern und Gewerbepartnern umsetzen. Auch in der Verbindung von Mobilität und Energie wollen wir einen Schritt vorwärtskommen. Diesbezüglich sollen die Batterien der Elektrofahrzeuge zukünftig als Elektrospeicher genutzt werden. Dies ist eine spannende Aufgabe und ich freue mich, sie zusammen mit Energie 360° umzusetzen.

 

In drei Schritten zur Ladestation

  1. Kontaktieren Sie uns unter mobilitaet@energie360.ch oder unter Telefon 043 317 25 25.
  2. Wir besichtigen Ihre Liegenschaft und entwickeln mit Ihnen eine Lösung, welche auf Ihre Immobilie zugeschnitten ist. Eine detaillierte Offerte zeigt Ihnen auf, welche Kosten Sie erwarten.
  3. Wir planen, installieren und betreiben die schlüsselfertige Ladelösung in Ihrer Garage. Spätere Wartungen werden dabei schnell und unkompliziert ausgeführt.

Jetzt unsere e-mobility charging solutions für Geschäftskunden kennenlernen

 

Kommentar verfassen*