Kontakt
Suche
Newsletter
Downloads

So setzt sich der Gaspreis zusammen

Zwei Preiskomponenten

Der Erdgas und Biogas-Preis setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: dem Arbeitspreis und dem Leistungspreis. Der Arbeitspreis ist der Preis für Ihr Erdgas und Biogas – also für die Energie. Den Leistungspreis bezahlen Sie für die Infrastruktur: für Produktion, Transport und Speicherung. Er richtet sich nach der maximalen Menge Erdgas und Biogas, die Ihre Anlage verbraucht.

Preisliste Erdgas und Biogas

Gültig ab 1. Oktober 2022

(exkl. MwSt.)

 

 

Leistungspreis Erdgas mit Erdgas mit Erdgas mit Biogas
25% Biogas 35% Biogas 50% Biogas   naturemade star label  
CHF/Jahr Rp./kWh Rp./kWh Rp./kWh Rp./kWh
Wärme Privat
Heizungsanlagen (mit oder ohne Warmwassererzeugung) für Einfamilien- und kleinere Mehrfamilienhäuser mit einer Heizkesselleistung bis 50 kW  
unter 10 000 kWh/Jahr 100.– 20,60 21,16 22,00 24,80
bis 49 999 kWh/Jahr 150.– 20,10 20,66 21,50 24,30
ab 50 000 kWh/Jahr 450.– 19,50 20,06 20,90 23,70
Wärme
Heizungsanlagen (mit oder ohne Warmwassererzeugung) für Mehrfamilienhäuser, Überbauungen und andere Liegenschaften mit einer Heizkesselleistung ab 50 kW  
34.–/kW 18,20 18,76 19,60 22,40

Wärme Zweistoff
Heizungsanlage mit Zweistoffbrenner, Heizkesselleistung über 300 kW, umschaltbar zwischen Gas- und z.B. Heizölbetrieb

 
15.50/kW 18,20 18,76 19,60 22,40
 

Haushalt
Anwendungen im Privathaushalt. Dazu zählen Haushaltsgeräte wie Kochherd, Backofen, Durchlauferhitzer, Waschmaschine und Wäschetrockner.

 
56.90 25,70 26,26 27,10 29,90
 

Prozess
Prozesswärme für gewerbliche und industrielle Anwendungen. Der Bezug erfolgt gleichmässig über das ganze Jahr verteilt und weist keine Winterspitze auf.

 
17.-/kW 18,20 18,76 19,60 22,40
Prozess Zweistoff
Gewerbliche und industrielle Anlagen mit Zweistoffbrenner, Heizkesselleistung grösser als 300 kW, umschaltbar zwischen Gas- und z.B Heizölbetrieb. Der Bezug erfolgt gleichmässig über das ganze Jahr verteilt und weist keine Winterspitze auf.  
11.20/kW 18,20 18,76 19,60 22,40

Die Preise gelten für alle Städte und Gemeinden innerhalb des Direktversorgungsgebiets von Energie 360° und verstehen sich inkl. CO2-Abgabe auf Erdgas und importiertes Biogas (2,169 Rp./kWh). In der Schweiz produziertes Biogas ist von der CO₂-Abgabe befreit. Diese Befreiung ist in den Preisen einkalkuliert. Pro 5% Erhöhung oder Senkung des Biogas-Anteils verändert sich der Preis um 0,28 Rp./kWh. Die regionalen Gasnetzbetreiber erheben für die Monate Oktober 2022 bis April 2023 eine zusätzliche Abgabe für die Sicherstellung der Lieferkapazitäten. Diese Abgabe (0,22 Rp./kWh) ist in den Preisen einkalkuliert.

Wärme Privat

unter 10 000 kWh/Jahr

  • 100.– CHF/Jahr Leistungspreis

  • 20,60 Rp./kWh Erdgas mit 25% Biogas

  • 21,16 Rp./kWh Erdgas mit 35% Biogas

  • 22,00 Rp./kWh Erdgas mit 50% Biogas

  • 24,80 Rp./kWh Biogas

bis 49 999 kWh/Jahr

  • 150.– CHF/Jahr Leistungspreis

  • 20,10 Rp./kWh Erdgas mit 25% Biogas

  • 20,66 Rp./kWh Erdgas mit 35% Biogas

  • 21,50 Rp./kWh Erdgas mit 50% Biogas

  • 24,30 Rp./kWh Biogas

ab 50 000 kWh/Jahr

  • 450.– CHF/Jahr Leistungspreis

  • 19,50 Rp./kWh Erdgas mit 25% Biogas

  • 20,06 Rp./kWh Erdgas mit 35% Biogas

  • 20,90 Rp./kWh Erdgas mit 50% Biogas

  • 23,70 Rp./kWh Biogas

Wärme

  • 34.– CHF/kW/Jahr Leistungspreis

  • 18,20 Rp./kWh Erdgas mit 25% Biogas

  • 18,76 Rp./kWh Erdgas mit 35% Biogas

  • 19,60 Rp./kWh Erdgas mit 50% Biogas

  • 22,40 Rp./kWh Biogas

Wärme Zweistoff

  • 15,50 CHF/kW/Jahr Leistungspreis

  • 18,20 Rp./kWh Erdgas mit 25% Biogas

  • 18,76 Rp./kWh Erdgas mit 35% Biogas

  • 19,60 Rp./kWh Erdgas mit 50% Biogas

  • 22,40 Rp./kWh Biogas

Haushalt

  • 56.90 CHF/Jahr Leistungspreis

  • 25,70 Rp./kWh Erdgas mit 25% Biogas

  • 26,26 Rp./kWh Erdgas mit 35% Biogas

  • 27,10 Rp./kWh Erdgas mit 50% Biogas

  • 29,90 Rp./kWh Biogas

Prozess

  • 17.- CHF/kW/Jahr Leistungspreis

  • 18,20 Rp./kWh Erdgas mit 25% Biogas

  • 18,76 Rp./kWh Erdgas mit 35% Biogas

  • 19,60 Rp./kWh Erdgas mit 50% Biogas

  • 22,40 Rp./kWh Biogas

Prozess Zweistoff

  • 11.20 CHF/kW/Jahr Leistungspreis

  • 18,20 Rp./kWh Erdgas mit 25% Biogas

  • 18,76 Rp./kWh Erdgas mit 35% Biogas

  • 19,60 Rp./kWh Erdgas mit 50% Biogas

  • 22,40 Rp./kWh Biogas

Die Preise gelten für alle Städte und Gemeinden innerhalb des Direktversorgungsgebiets von Energie 360° und verstehen sich inkl. CO2-Abgabe auf Erdgas und importiertes Biogas (2,169 Rp./kWh). In der Schweiz produziertes Biogas ist von der CO₂-Abgabe befreit. Diese Befreiung ist in den Preisen einkalkuliert. Pro 5% Erhöhung oder Senkung des Biogas-Anteils verändert sich der Preis um 0,28 Rp./kWh. Die regionalen Gasnetzbetreiber erheben für die Monate Oktober 2022 bis April 2023 eine zusätzliche Abgabe für die Sicherstellung der Lieferkapazitäten. Diese Abgabe (0,22 Rp./kWh) ist in den Preisen einkalkuliert.

Wie entwickeln sich die Gaspreise?

Preisentwicklung THE-H Winter 2022

Preisentwicklung THE-H Winter 2022

Die Lage am Gasmarkt hat sich weiter verschärft. Nachdem Energie 360° ihre Gaspreise im Zuge einer vorübergehenden Beruhigung im Juni 2022 um 1,2 Rp./kWh senken konnte, sind die Handelspreise auf Herbst und Winter wieder stark angestiegen. Alle Energieträger sind davon betroffen. Deshalb ist eine Gaspreiserhöhung um 3,9 Rp./kWh per 1. Oktober 2022 leider unumgänglich.

Wegen der angespannten Lage an den Märkten müssen wir auch in nächster Zeit mit volatilen Preisen rechnen. Energie 360° setzt alles daran, das Gas für Sie zu bestmöglichen Konditionen zu beschaffen. Wir tätigen unsere Gaseinkäufe gestaffelt und setzen dabei auf einen Mix aus verschiedenen Terminprodukten. Höchste Priorität hat die Sicherstellung ausreichender Gasmengen für den Winter. In dieser unsicheren Situation beurteilen wir die Lage laufend neu und passen die Gaspreise wenn nötig monatlich an.

Versorgungssicherheit

Die Gasversorgung der Schweiz ist gegenwärtig nicht beeinträchtigt. Es fliesst Gas von Deutschland und Frankreich in die Schweiz. Wegen des anhaltenden Kriegs in der Ukraine und der starken Drosselung der Gasflüsse aus Russland bereitet sich Europa auf eine drohende Gasmangellage im kommenden Winter vor. In Deutschland wurden erste Massnahmen zur Reduktion der Nachfrage getroffen, indem mehr Kohlekraftwerke und weniger Gas für die Stromproduktion eingesetzt werden sollen.

Energie 360° hat dafür gesorgt, dass die für den Winter relevanten Mengen eingekauft sind, um damit auch die im Ausland gemieteten Speicher zu füllen. Weiter haben wir darauf geachtet, dass das Gas aus verschiedenen Ländern in die Schweiz importiert werden kann. Eine gewisse Unsicherheit bleibt aber dahingehend bestehen, dass das eingekaufte und gespeicherte Gas im Falle einer Gasmangellage in Europa physisch über die Grenzen fliessen wird.

In der Schweiz werden gegenwärtig auch politische Vorkehrungen für den Fall einer drohenden Gasmangellage getroffen. Die Entscheidungs- und Kommunikationshoheit liegt beim Bund. Die vier Stufen an Massnahmen umfassen Sparappelle, die Anordnung der Umschaltung von Zweistoffanlagen von Gas auf Öl, die Einschränkungen für gewisse Anwendungen sowie die Kontingentierung von grossen Gasverbrauchern.

Ende August hat der Bundesrat die erste Stufe der Massnahmen umgesetzt und Sparappelle an die Bevölkerung gerichtet. Für eine breite Information der Öffentlichkeit wurde die Website nicht-verschwenden.ch aufgeschaltet. Wir raten Ihnen dringend, den Sparappellen Folge zu leisten, um hohe Kosten und weitergehende Massnahmen zu vermeiden.

Preisentwicklung MFH
Preisentwicklung EFH

Häufige Fragen zum Gaspreis

Warum wird per 1.1.2022 die CO2-Abgabe nochmals erhöht, obwohl das Stimmvolk das neue CO2-Gesetz abgelehnt hat?

Die Ablehnung des neuen, revidierten CO2-Gesetzes durch das Stimmvolk hat keinen Einfluss auf die Erhöhung der CO2-Abgabe am 1. Januar 2022. Der Bundesrat hat bereits vorgängig beschlossen, dass die CO2-Abgabe auf den im aktuellen Gesetz enthaltenen Maximalsatz von CHF 120.-/Tonne erhöht wird, falls der CO2-Ausstoss 2020 mehr als 67% gegenüber dem Jahr 1990 beträgt. Weil dies der Fall ist, tritt die automatische Erhöhung der CO2-Abgabe in Kraft. Als Folge davon wird sich der Preis für 100% Erdgas per 1. Januar 2022 nochmals um 0,4 Rp./kWh erhöhen. Bei Produkten mit 100% Biogas bleibt der Preis gleich. Bei Produkten mit einem Biogas-Anteil erhöht sich die CO2-Abgabe nur prozentual auf den Erdgas-Anteil. Im Standardprodukt mit 25% Biogas wird die Erhöhung 0,3 Rp./kWh betragen.

Früher hiess es immer, der Erdgas-Preis sei an den Ölpreis gekoppelt. Gilt das heute nicht mehr?

In der Vergangenheit wurde ein Grossteil des Erdgases über langfristige Verträge beschafft. In diesen Verträgen waren die Preise für Erdgas meist an den Ölpreis gekoppelt. Seit Erdgas vermehrt an den Märkten gehandelt wird, haben sich die Bezugsmengen aus den langfristigen Verträgen und damit auch die Koppelung an den Heizölpreis kontinuierlich reduziert. Bereits früher war Erdgas gegenüber Heizöl geringeren Preisschwankungen ausgesetzt, da die in den Langfristverträgen enthaltenen Ölpreisformeln zu einer Preisglättung und einer verzögerten Anpassung führten. Heute hat sich der Einfluss der Heizölpreise auf die Gaspreise nochmals stark verringert. Denn die Märkte sind nicht mehr direkt über Preisformeln gekoppelt, sondern nur noch indirekt, indem sich Erdgas und Heizöl teilweise substituieren lassen.

Von welchen Faktoren hängt die Entwicklung der Gaspreise ab?

Die Preisentwicklung an den Gasmärkten hat den spürbarsten Einfluss auf die Gaspreise. Darunter fallen auch die Schwankungen des Euro-Wechselkurses. Ein wesentlicher Teil des Gaspreises setzt sich zudem aus Netzentgelten, Steuern und Abgaben zusammen. Die Netzentgelte decken die Kosten für die Infrastruktur und die Lieferlogistik. Diese Kosten fallen in der Schweiz an. Sie bleiben relativ stabil, da Marktpreise und Wechselkurse sie nicht beeinflussen.

Wie oft werden die Gaspreise angepasst?

Energie 360° passt die Gaspreise maximal einmal pro Quartal an. Kleinere Schwankungen werden während des Quartals geglättet. Bei ausserordentlich grossen und kurzfristigen Veränderungen, beispielsweise bei einem starken Anstieg oder Fall des Euro-Wechselkurses, sind ausnahmsweise auch Anpassungen während eines Quartals möglich.

Warum ändern sich die Preise bei der Anwendung «Wärme Privat» prozentual weniger als bei anderen Anwendungen?

Der Grundpreis von maximal CHF 450.– pro Jahr deckt die Kosten für die Netzinfrastruktur und die Lieferlogistik nicht vollumfänglich. Energie 360° möchte verhindern, dass sparsame Kundinnen und Kunden mit kleinen Anlagen durch zu hohe Fixkosten übermässig belastet werden. Deshalb enthalten die Energiepreise einen Teil der Netzkosten. Diese Kostenanteile sowie alle Abgaben werden nicht von den Preisschwankungen auf den Energiemärkten beeinflusst.

Warum schwanken die Preise auf den Erdgas-Märkten stärker als die Gaspreise von Energie 360°?

Bei den Marktpreisen muss zwischen dem kurzfristigen Gashandel – dem sogenannten Spotmarkt – und den längerfristig gehandelten Gasmengen unterschieden werden. Massgeblich für die Preisstabilität sind langfristig gehandelte Gasmengen, die Terminprodukte. Hier wird Erdgas längere Zeit im Voraus eingekauft. Eine Veränderung der Marktpreise wirkt sich dadurch zeitlich verzögert auf die Gaspreise aus. Energie 360° verfolgt die beiden Ziele, Erdgas und Biogas einerseits zu möglichst günstigen Konditionen einzukaufen, andererseits aber auch die Risiken von zu hohen Preissprüngen tief zu halten. Wie Energie 360° das erreicht? Durch einen Beschaffungsmix aus verschiedenen Produkten und den Einkauf zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Kundinnen und Kunden, die den Zeitpunkt des Einkaufs selbst bestimmen möchten, unterbreitet Energie 360° ein Festpreisangebot. So lässt sich der Preis gemäss den aktuellen Konditionen für ein bis drei Jahre fixieren.

Hat die Entwicklung der Erdgas-Preise auch einen Einfluss auf die Biogas-Preise?

Das hängt von der Ursache der Preisveränderung ab. Wenn die Gaspreise beispielsweise wegen einer Erhöhung der CO2-Abgabe steigen, ist der Biogas-Anteil nicht davon betroffen. Nimmt allerdings der Marktpreis von Erdgas zu, so hat dies indirekt auch einen Einfluss auf die Beschaffungspreise von Biogas. Denn die Produzenten erhalten in der Regel einen marktüblichen Preis für die Einspeisung ihres Biogases.

Kundenservice
ENERGIE360-6BGUBG6ITB
Seite teilen