12 Ausflüge am und um den Zürichsee

Eine Schiffrundfahrt, ein Besuch in einer der weltweit grössten Sukkulenten-Sammlung oder ein Familientag mit Kasperlitheater im Park im Grüne – rund um den Zürichsee gibt es viel zu entdecken. Wir haben 12 Ausflugtipps zusammengestellt.

Der Zürichsee-Rundweg führt in zehn Etappen um den Zürichsee. Spaziergänger und Wanderer folgen der Nummer 84 auf den Wegweisern.

Das Schöne liegt so nah – nicht nur die Abkühlung ist im Sommer nur einen Sprung entfernt, auch eine der weltweit bedeutendste Aloe- und Kakteensammlung oder weitläufige Pärke und Liegewiesen. Am und um den Zürichsee gibt es vieles zu entdecken. Die goldenen Herbsttage eignen sich perfekt dafür zum Wandern, Geniessen und um Energie zu tanken. Wir haben 12 Ausflugtipps zusammengestellt. Alle sind mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar, die meisten auch mit dem Schiff. Die Ausflugtipps lassen sich auch einfach kombinieren.

Die Karte des Zürichsees mit verschiedenen Ausflugtipps

12 Ausflugsziele rund um den Zürichsee

 

1. Seebad Tiefenbrunnen

Das Strandbad Tiefenbrunnen hat unter anderem ein in den See eingelassenes Bassin für Nichtschwimmer.

Ein Sprung ins kühle Nass: Das Strandbad Tiefenbrunnen mit Sprungbrettern, einer fünf Meter hohen Sprungplattfrom und einer Rutschbahn direkt in den See sorgen für Action. In den See eingelassen ist zudem ein rundes Bassin für Nichtschwimmer. Das Bad liegt teilweise auf dem für die Landi 1939 aufgeschütteten Ufer. Ein Eintritt für Erwachsene kostet 8 Franken, für Jugendliche 6 und für Kinder 4, Adresse: Bellerivestrasse 200, 8008 Zürich.

 

2. Naturschutzgebiet Lachner Aahorn

Das Lachner Aahron ist ein renaturiertes Auengebiet am Obersee. Auf einem Steg spaziert man, ohne die Tiere zu stören, über das Riet.

Egal ob Eisvogel oder Gelbbauchunke: Das Lachner Aahron ist eine wichtiger Lebensrauf für viele Tiere. Auf einem Steg schlendern Spaziergängerinnen und Spaziergänger ohne die Tiere zu stören, über das renaturierte Auengebiet. Auf einem Aussichtsturm wartet eine weite Sicht auf das Naturschutzgebiet und Tafeln informieren zum vielfältigen Lebensraum des Flussdeltas.

 

3. Park im Grüene

Entspannung gefällig? Diese bietet der Park im Grüene oberhalb Rüschlikon. Für die kleinen Gäste gibt es ein Kasperlitheater, Eselreiten und Bähnlifahrten. Der Migros-Gründer Gottlieb und seine Frau Adele Duttweiler haben 1946 das Land der Stiftung «Im Grüene» geschenkt. Diese solle darauf eine Erholungsstätte für die Allgemeinheit schaffen. Ein Jahr später öffnete der Park seine Tore. Der Park ist öffentlich und kostenlos zugänglich und liegt an der Alsenstrasse 40 in 8803 Rüschlikon.

 

Ladestationen für Elektroautos rund um den Zürichsee

Wer mit dem Elektroauto unterwegs ist, findet nicht nur in der Stadt zahlreiche Ladestationen, sondern auch rund um den See. Zum Beispiel in Meilen an der Dorfstrasse, in Männedorf beim Spital, in Stäfa an der Seestrasse, in Rapperswil beim Bahnhof und beim Kinderzoo, in Horgen im Parkhaus beim Bahnhof oder in Thalwil beim Wildnispark. Überall lädt das Auto mit 22 kW Energie für die Heimfahrt.

 

4. Schlossbad Rapperswil

Das Seebad Rapperswil steht auf Pfählen in der Kempratner Bucht.

Ein wenig versteckt hinter dem Schloss befindet sich das Seebad Rapperswil. Das etwa 100-jährige Gebäude des Bads ist auf Pfählen in der Kempratner Bucht gebaut. Vom Ufer her ist der Bau geschlossen, zum See hin aber mit einer Sonnenterrasse geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos, Adresse: Bühlerallee, 8640 Rapperswil-Jona.

 

5. Sukkulenten-Sammlung

Kakteen, Agaven, Aloe – in Wollishofen, nur wenige Schritte vom Strandbad Mythenquai entfernt, zeigt die Sukkulenten-Sammlung Zürich über 4400 verschiedene Arten aus 78 Pflanzenfamilien. Sukkulenten sind wasserspeichernde Pflanzen aus Trockengebieten. Es ist eine der bedeutendsten Sammlungen weltweit. Der Besuch ist kostenlos, Adresse: Mythenquai 88, 8002 Zürich.

 

6. Zürichsee-Rundweg

Lust auf einen Spaziergang entlang des Sees? 130 Kilometer, 2900 Höhenmeter – das ist der Zürichsee-Rundweg, der in zehn Etappen um den See führt. Meistens verläuft er eher flach, aber über den Etzel zwischen Richterswil und Pfäffikon geht’s in die Höhe. Auf dem Rundweg kommen alle auf ihre Kosten: Wanderfreunde und Naturliebhaber, aber auch Gourmets und Geschichtsinteressierte. Weiter Informationen hier.

 

7. Rote Fabrik

Die rote Fabrik in Wollishofen war einst eine Seidenweberfabrik. Seit Jahrzehnten ist es eines der grössten Kulturzentren Europas.

Kultur, Kunst und Kulinarik: ein Besuch der roten Fabrik in Wollishofen – eines der grössten Kulturzentren Europas – ist etwas für jeden Geschmack. Die ehemalige Seidenfabrik aus dem 19. Jahrhundert umfasst heute unter anderem über 60 Künstlerateliers, das Genossenschaftsrestaurant Ziegel oh Lac, drei Bühnen und eine Segelschule. Programm und Preise finden sich auf der Website, die Fabrik liegt an der Seestrasse 395 in 8038 Zürich.

 

8. Restaurant hoch über dem See

Das Restaurant Hochwacht in Egg oberhalb Meilen bietet einen Ausblick auf den Zürichsee, den Greifensee und die Alpen.

Fisch, Lammrücken oder Paella: Das Restaurant Hochwacht bietet etwas für jeden Hunger. Es liegt zwar nicht direkt am Zürichsee, bietet aber einen weiten Blick auf See, Berge und Zürcher Oberland. Auch der Greifensee und der Pfäffikersee liegen im Blickfeld. Vom und zum Restaurant führen viele Wanderwege. Das Restaurant befindet sich an der Hochwacht 3 in 8132 Egg.

 

9. Steg Rapperswil-Hurden

Der Holzsteg verbindet Rapperswil und Hurden. Er ist die längste Holzbrücke der Schweiz.

Statt in oder an den See, geht’s mit dem Holzsteg über den See. Der Holzsteg zwischen Rapperswil und Hurden ist die längste Holzbrücke der Schweiz. Seine Geschichte beginnt vor langer Zeit: Prähistorische Pfahlreste zeugen von Seequerungen schon vor über 3000 Jahren – damals herrschten noch die alten Ägypter im Nahen Osten und die Mayas in Südamerika.

 

10. Halbinsel Au

Entlang der Halbinsel Au bei Wädensil verläuft der Zürichsee-Rundweg (Tipp 6). Aber die malerische Halbinsel ist auch ein eigener Ausflug wert. Wer es gemütlich mag, geniesst einen Badetag oder kehrt im Landgasthof ein. Direkt von der Insel fahren auch Schiffe Richtung Zürich, Rapperswil oder ans gegenüberliegende Seeufer.

 

11. Jugendherberge Richterswil

Die Jugendherberge in Richterswil liegt direkt am Ufer des Zürichsees.

Am Platz der Jugendherberge von Richterswil könnte auch ein Sterne-Hotel stehen – die ehemalige Seidenfabrik liegt direkt am Ufer des Zürichsees. Das Areal heisst Freizeitanlage Horn. Die Aktiven wagen einen Sprung in den See,  spielen eine Runde Beachvolleyball oder fahren mit dem Tretboot  hinaus. Wer es gemütlicher mag sonnt sich einfach auf der Liegewiese. Die Anlage liegt an der Hornstrasse 5 in 8805 Richterswil.

 

12. Rundfahrt auf dem Zürichsee

Ein Schiff fährt auf dem Zürichsee.

Eine erfrischende Brise auf dem See geniessen: Bei Rundfahrten ist es möglich an allen 31 Stationen ein- oder auszusteigen. Kleine Rundfahrten dauern etwa zwei Stunden, grosse über drei – oder noch länger, je nachdem, wie oft und lange jemand an Land gehen möchte.  Mehr Informationen hier.

 

Kommentar verfassen*