Die Herausforderungen der Wachstumsphase

Das Cleantech-Start-up Distran ist ein Portfolio-Unternehmen des Smart Energy Innovationsfonds von Energie 360°. Vor sechs Jahren gegründet, befindet es sich derzeit in einer spannenden Wachstumsphase. Wir haben uns mit Florian Perrodin, CEO und Mitgründer, über die Herausforderungen des Wachstums und die Suche nach Kapitalgebern unterhalten.

Florian Perrodin, wer ist Distran und was genau stellt Ihre Firma her?

Distran ist ein ETH-Spin-off, das sich auf industrielle Ultraschall-Inspektionslösungen spezialisiert hat. Mit unserem Produkt, dem Ultra M, haben wir ein Messinstrument entwickelt, das Gaslecks aller Gasarten frühzeitig und aus grosser Distanz erkennt. Das Unternehmen wurde 2013 in Zürich gegründet und beschäftigt inzwischen rund zehn Vollzeitmitarbeitende.

 

Was ist das Bahnbrechende an Ultra M?

Gaslecks entwickeln Geräusche im Ultraschallbereich. Ultra M ist die weltweit erste Kamera, die anstatt Lichtquellen Ultraschallquellen sieht. Dank 128 eingebauten Mikrofonen entdeckt das Gerät selbst in lauten Umgebungen wie Fabriken die Lecks. Durch die Übertragung der Messdaten auf einen Bildschirm ist es dem Benutzer zudem ein Leichtes, die undichte Stelle zu orten. Da dies auch aus grosser Distanz bis zu 20 Metern möglich ist, sinkt das Risiko, sich den oft geruchlosen, aber gesundheitsschädlichen Gasen auszusetzen.

[…]

 


Haben Sie Fragen zum Smart Energy Innovationsfonds?

Metin Zerman, Investment Manager, und sein Team beantworten sie Ihnen gerne.
innovationsfonds@energie360.ch

 

 

Kommentar verfassen*