Start-up-Förderung in den Bereichen Energie und Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist mehr als ein Wettbewerbsvorteil. Sie ist ein Muss. Das kleine, aber wachsende Umfeld der Start-up-Förderung im Bereich der Nachhaltigkeit trägt diesem Umstand Rechnung. Energie 360° gibt Jungunternehmen Tipps, wo sie Kapital akquirieren können, um den Markteintritt zu bewältigen und zu wachsen.

 

Grosse Bereiche der Start-up-Förderung in der Schweiz, aber auch international, konzentrieren sich auf Unternehmen, die innovative Technologien entwickeln und an den Markt bringen wollen. Es besteht eine grosse Vielfalt an Förderschwerpunkten – von Finanztechnologie und ICT über Medizinaltechnik bis hin zu Cleantech und Energie. Aus Sicht von Energie 360° nimmt der letzte Bereich – Cleantech und Energie – eine zentrale Stellung ein. Ein nachhaltiger Umgang mit Energie ist der Schlüssel für das Fortbestehen der heutigen menschlichen Gesellschaft und der gesamten Ökosphäre schlechthin. Mit dem Smart Energy Innovationsfonds leistet auch Energie 360° einen aktiven Beitrag zur Gestaltung der Energiezukunft.

 

Fördermöglichkeiten in Europa

Es gibt zahlreiche Kapitalgeber, die in technologisch orientierte Start-ups investieren, und da ist oft auch Raum für Innovationen im Bereich der Nachhaltigkeit. Verzeichnisse von Business Angels und Venture Capital Funds finden sich zum Beispiel auf pitchbook.com, ecosummit.net oder startupticker.ch. Dennoch gibt es – gerade in den frühen Unternehmensphasen – vergleichsweise wenige Kapitalgeber, die einen dezidierten Schwerpunkt in der Nachhaltigkeit und der zukunftsgerichteten Energie setzen und über die entsprechende Expertise verfügen.

 

Wir haben einige dieser Fonds für Sie zusammengetragen:

Jetzt PDF downloaden

 

Lokale und regionale Förderung

Viele der oben aufgeführten Business Angels und Venture Capital Funds haben einen internationalen Fokus, sei es in Bezug auf die geförderten Unternehmen oder auf ihre Expansionsaussichten. Doch auch auf lokaler und regionaler Ebene gibt es Fördermöglichkeiten für Jungunternehmen in den Bereichen Energie und Nachhaltigkeit. Manche lokale Energiefonds sind an die örtlichen Elektrizitäts- oder Gemeindewerke angeschlossen. Erkundigen Sie sich in Ihrer Gemeinde oder bei Ihrem Elektrizitätswerk, ob diese lokale Start-up-Förderung anbieten. Die Förderbeiträge sind oftmals geringer, aber vielleicht finden Sie genau das, was Sie suchen.

Auf kantonaler Ebene haben Kantonalbanken Start-up-Förderungsprogramme oder schreiben Preise aus für besonders nachhaltige Unternehmen (beispielsweise der KMU-Preis der Zürcher Kantonalbank). Der Technologiefonds verbürgt im Auftrag des Bundesamts für Umwelt Darlehen an Schweizer Unternehmen, die an der Reduktion von Treibhausgasen arbeiten. Er will damit die Lücke schliessen zwischen Start-up-Finanzierung und regulären Firmenkrediten für etablierte Unternehmen. Wenn Sie mehr über das ganze Förderumfeld erfahren möchten, bietet der Bericht des Bundesrates über Jungunternehmen einen spannenden Einblick in die Start-up-Förderung in der Schweiz, u.a. mit einer Übersicht über kantonale Finanzierungsangebote.

 

 

Bewerben Sie sich beim Smart Energy Innovationsfonds von Energie 360°

Auch der Smart Energy Innovationsfonds von Energie 360° ist eine der Möglichkeiten, solide Geschäftsideen von unternehmerisch und nachhaltig denkenden Teams mit der notwendigen Finanzierung auszustatten. Wir sind stets daran interessiert, Unternehmen kennenzulernen, die mit uns den Weg in eine nachhaltige Zukunft beschreiten wollen. Wir konzentrieren uns auf die Bereiche Energie, Cleantech, Smart Cities sowie Mobilität und investieren Know-how und Ticketgrössen im Umfang von 0,5–1,5 Mio. Franken in vielversprechende Unternehmen, die kurz vor dem Markteinstieg stehen.

Sind Sie bereit? Wir freuen uns auf Ihr Pitch Deck und Ihr Executive Summary!

Jetzt Ihre Dokumente einsenden

Haben Sie Fragen zum Innovationsfonds? Metin Zerman, Investment Manager, und sein Team beantworten sie Ihnen gerne.

Metin Zerman

Kommentar verfassen*