Neues anpacken

Vieles hat Energie 360° im Geschäftsjahr 2018 angepackt. Ausgewählte Beispiele zeigen, was wir in den letzten Monaten bewegt haben und wie wir zusammen mit Kundinnen und Kunden und mit Partnerinnen und Partnern den Weg in eine sinnvolle Energiezukunft gehen.

 

Gas tanken in Fällanden

Ein Dutzend Erdgas/Biogas-Tankstellen betreibt Energie 360° bereits. Ein weiterer Standort ist im Juli auf dem Areal der Garage Bosshardt AG an der Schwerzenbachstrasse in Fällanden dazugekommen. Weil der angebotene Treibstoff in der Schweiz standardmässig 10% Biogas enthält, stossen Erdgas/Biogas-Autos rund 30% weniger CO₂ aus als Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotoren. Wer die CO₂-Bilanz beim Fahren weiter verbessern will, nutzt bei der neuen Tankstelle die Biogas-Wahltaste: Per Knopfdruck lässt sich der Biogas-Anteil auf 50% oder sogar 100% erhöhen.

Lösungen gemeinsam entwickeln

Die besten Lösungen entstehen im partnerschaftlichen Austausch. Davon zeugt die Energielösung für die Wohnsiedlung Stockacker in Reinach (BL), die Energie 360° 2019 realisieren wird. Das Expertenteam von Energie 360° hat sie gemeinsam mit dem Kunden entwickelt. Die Lösung überzeugt ökologisch und ökonomisch ebenso wie hinsichtlich der Versorgungssicherheit. Geheizt werden die knapp 80 Wohnungen durch Erdwärme, Photovoltaikanlagen liefern den Strom, um die Wärmepumpen zu betreiben. Während der Sommermonate werden die Wohnungen mittels Free-Cooling angenehm gekühlt, die abgeführte Wärme wird für die nächste Heizsaison im Erdreich zwischengespeichert. Als Anbieterin von integralen Gesamtlösungen bringt Energie 360° Strom, Wärme, Kälte und Mobilität zusammen: Die Ergänzung von Elektroladestationen ist daher in Diskussion.

 

9 GWh Biogas aus Bachenbülach

In Bachenbülach (ZH) realisieren Axpo Kompogas und Energie 360° ihr drittes gemeinsames Projekt: Beim Axpo-Vergärwerk erstellt Energie 360° ihre siebte Biogas-Aufbereitungsanlage. Den Betrieb soll die neue Anlage im Frühling 2019 aufnehmen. Zusätzliche neun Gigawattstunden Biogas wird Energie 360° dadurch ins Netz ein-speisen. Es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu immer mehr erneuerbarem Gas. Bis 2030 soll der Anteil Biogas im gasversorgten Wärmemarkt 30% betragen, so das Ziel der Schweizer Gasbranche. Die neue Biogas-Aufbereitungsanlage kommt direkt neben die Gastankstelle zu stehen, die Energie 360° auf dem Axpo-Areal bereits betreibt. Dort kann künftig also lokal produziertes Biogas getankt werden.

 

Entscheid für Erweiterungsbau

Energie 360° erweitert den Unternehmenssitz, der 2003 im Minergie-Standard von muellerueli.architekten aus Basel erbaut worden ist. Bis 2022 sollen an der Aargauerstrasse insgesamt 370 moderne Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Um Projektvorschläge für dieses Bauvorhaben zu erhalten, hat das Amt für Hochbauten im Auftrag von Energie 360° einen Studienauftrag im selektiven Verfahren durchgeführt. Als Sieger ist der Vor-schlag «Balance» des Generalplanungsteams unter der Federführung der ARGE jessenvollenweider architek-tur/architekturbüro bosshard und partner ag hervorgegangen. Für die Erweiterung rechnet Energie 360° mit Kosten von rund 40 Mio. Franken. Der nächste Schritt ist nun das Vorprojekt, das im dritten Quartal 2019 ab-geschlossen sein soll.

 

Baustart in Wohlen steht bevor

Gemeinsam ermöglichen die Gemeinde Wohlen, Energie 360° und viele Hauseigentümerinnen und -eigentümer im Ortsteil Kappelenring einen Wärmeverbund. Genutzt wird die natürliche Energie des nahegelegenen Wohlensees. Im September 2017 lagen genügend Abschlussbestätigungen vor, so dass Energie 360° grünes Licht gab für die Realisierung des Wärmeverbunds Kappelenring. Aufgrund von Einsprachen verzögerte sich der Baustart allerdings. Nachdem die nötige Bewilligung nun rechtskräftig ist, beginnen im Frühling 2019 die Leitungsbauarbeiten im Kap-pelenring Ost/West und bei der lokalen Abwasserreinigungsanlage. e360.ag/wohlen

 

Mitarbeitende bewerten Energie 360°

Alle zwei Jahre beteiligt sich Energie 360° am «Swiss Arbeitgeber Award». Rund 83% der Mitarbeitenden nutzten im Frühling 2018 die Gelegenheit, das Unternehmen und verschiedene Faktoren, die ihren Arbeitsalltag prägen, zu bewerten. Positiv entwickelt haben sich seit der letzten Umfrage 2016 unter anderem die Werte für den Zugang zu Information und für den Stellenwert der Kundeninteressen. Auch geben die Mitarbeitenden ihren Vorgesetzten gesamtheitlich gute Noten, etwa hinsichtlich der Schaffung eines vertrauensvollen Umfelds oder der Wertschätzung für soziale Kompetenzen. Insgesamt sind die Werte für die Zufriedenheit leicht tiefer als 2016, aber immer noch auf gutem Niveau. Eine weitere Bewertung liefern «Bilanz» und «Le Temps» zusammen mit der Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu und dem Marktforschungsinstitut Statista: Sie haben die «Besten Arbeitgeber der Schweiz» ermittelt. Energie 360° liegt auf Platz 91 von 250.

 

Energie 360° macht vorwärts – hier und jetzt für eine nachhaltige Energiezukunft. Unser Tätigkeitsbericht 2018 zeigt Projekte aus allen unseren Geschäftsfeldern und aus allen Regionen auf, in denen wir tätig sind.

Tätigkeitsbericht online lesen

Kommentar verfassen*

Tragen Sie unten Ihre Daten ein